DAS PROJEKT DAISYWORLD

DEMNÄCHST

... in der Daisyworld

17. 11. 2017
14:00 Uhr - 15:00 Uhr
Führungen Schaudepot
Geschirr-Museum Wilhelmsburg

 

13. OKTOBER 2017 - THE ROXX LIVE

Plakat TheRoxx Geschirr MuseumWerksküche/Geschirr-Museum
präsentiert von den Vereinen Wilhelmsburger Geschirr-Museum und FreiKulturKörper Wilhelmsburg
Einlass: 19h / Beginn 20h, Eintritt: Freie Spenden.

Zwei Tage später hat Österreich die Wahl, am 13. Oktober gibt es aber keine Alternative zu einem ganz besonderen Abend! Es scheppert in der Werkskantine im Geschirr-Museum in Wilhelmsburg:

Denn »The Roxx« sind wieder einmal in Town!

Sechs ehemals junge Männer machen Lebende munter und erwecken sogar Tote zum Leben. Sechs Vollblutmusiker mit einer Schwäche für alles, was alt und noch immer besser als nur gut ist. Ihre Stärke: Ebenso alles, was alt und noch immer besser als nur gut ist. Ihre Konzerte fühlen sich richtig groß an, die Säle wie Stadien.

 

 

Old School

Rock aus vollen Hosen könnte man sagen. Jeder Ton live gespielt. Jeder Song aus einer anderen Zeit geholt und an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst. Noch lauter, ein bisschen leiser, breiter, länger, kürzer. Ein Best-of-best-of, das alles, was Rang und Namen hat und hatte, auf einer Bühne vereint. Ein Fest, kein Festival, kein warmes Bier aus Plastikbechern, keine überteuerten Tickets. Eine Bühne, eine Rock-Geschichte. Die Rock-Geschichte. Eine Zeitreise, die schon viele Abende unvergesslich machten. 

Can’t explain

Augen zu. Denk an die Musik deiner Jugend, deiner Kindheit, einer Jugend oder einer Kindheit. Falls du es nicht ohnehin dauernd tust: Denk an Queen, denk an Bowie, denk an Springsteen. Denk an den Hölzel Hans und die anderen großen Österreicher wie Ostbahn, Danzer und Ambros (aber denk nie an kleinkarierte Hemden). Das Gitarrenriff am Beginn von »Money for Nothing«. Die markante Silence von Depeche Mode enjoyen. Die langsame Hand von Eric Clapton. Den Summer von 69. Erinnere dich, wie du deine Religion »gelost« hast. 

Purple Brown

Wie dir erstmals der Sledgehammer des gar nicht engelsgleichen Gabriel in die Birne gefahren ist. Wie Herr Marley auch ohne Frau das Leben bunt sah. Als Bono noch nicht die ganze Welt retten musste, sondern es nur um diesen einen verdammten Sonntag ging. Wie ein gewisser Herr Zappa einen großen »Brown-en« erschaffen hat. Wie der kleine Prince dich auf der Tanzfläche ins purple Schwitzen gebracht hat. Manche hast du sogar live erlebt. Manche wirst du nie mehr live erleben können. Sie feiern am Zentralfriedhof. Das waren Zeiten. Alles vorbei und lange her. 

Wie? Hat da jemand »alles vorbei und lange her« gesagt? Nicht mit »The Roxx«! Und schon gar nicht am 13. Oktober!